Er ist wirklich ein hübsches und eigentlich liebes Kerlchen. Aber er ist ein Arsch. Das weiß er - und das weiß auch ich. Aber was will man machen? Es hat von Anfang an einfach gepasst. 

Es war direkt so intensiv. Im Internet kennengelernt, Stunden telefoniert in der ersten Woche. Webcam-Unterhaltungen geführt. Er war eifersüchtig, wenn ich feiern gegangen bin. Ich hab ihn jede Sekunde vermisst.. Seine Stimme, sein Gesicht.  Das hatte ich noch nie. 

Samstags bin ich zu ihm gefahren. Er wohnt in Köln. Ich war natürlich hypernervös wie er auf mich reagieren wird, gerade weil ich zur Zeit diese Ausmaße habe. 

Ich weiß noch, wie ich mit ihm telefoniert habe, während wir uns auf der Dom-Platte gesucht haben. Ich werde nie vergessen wie er fragte "Krieg ich zur Begrüßung wenigstens einen Kuss von dir?" und ich sagte bloß eingeschüchtert "..entscheide du das, wenn du vor mir stehst.". 

Und Ladies, der Kuss war wundervoll. Nach meiner letzten Scheißbeziehung war dies wie ein Stück Freiheit zu naschen. Wir sind dann direkt zu ihm (was eigentlich echt naiv ist, ich weiß das - aber da war von Anfang an dieses Grundvertrauen). Der Weg zu ihm von der letzten U-Bahn-Station führt durch eine Art Park. Unter einem Baum blieb er stehen, schaute mich an und meinte "Bevor wir jetzt bei mir sind, will ich wissen, ob du uns eine Chance gibst. Willst du das?". Mein Herz klopfte. Natürlich wollte ich ihn. Nie - NIE - war etwas von Anfang an so intensiv gewesen. Und ich sagte lediglich "Unter einer Bedingung.. ich will noch so einen Kuss." Und mit dem Berühren unserer Lippen war mein Schicksal besiegelt. 

Er ist traumhaft. Aber viel unglaublicher ist, dass es mir sogar reichen würde einfach neben ihm zu liegen und zu hören wie er atmet. Vorher habe ich Beziehungen immer über Leidenschaft und Sex definiert. Aber bei ihm ist das anders. Wenn ich weiß, dass er da ist fühl ich mich beschützt und frei zu gleich. 

Ich will dieses Gefühl nicht verlieren. 

Er ist natürlich schlank. Er sieht wirklich gut aus. Unter uns gesagt, sein Hintern ist pure Nascherei für mein Auge. Aber nicht nur das. Er ist wunderschön, aber das ist es nicht, was mich an ihn bindet. Er ist einfach - ER. 

Das Ende vom Lied ist einfach, dass ich ihm zu dick bin. Und daran muss ich etwas ändern. Er sagt zwar, er würde die Beziehung deshalb nie beenden. Aber welche Frau will schon mit dem Wissen leben, dass frau ihm optisch nicht genügt?

Auch wenn ich gegen den inflationären Gebrauch von "Liebe" bin. Ja ich würde schon sagen, dass ich ihn bereits liebe. So wundervoll rasant wie alles begann. Anders kann man die Gefühle für ihn nicht beschreiben. Ihm geht es genauso. 

Vielleicht ist er Mr. Right? Die Frosch-Phase wäre also beendet? Wir werden sehen.